allconstructions.com [ Lithuania (LT), Latvia (LV, RU), Poland (PL), UK (EN), Russia (RU) ] | anonsas.lt | leisureguide.info) | autoreviu.lt | visasverslas.lt | viskas.lt | agrozinios.lt

Asa_logo2_topAsa_logo2_bottom
  Information
serneuerung
Wie nutzt man
das System
Kontaktieren
Sie uns

Menu:

 
 
Tematisch im Katalog geordnete Firmen

1 2 3 4 5 6

bebarmatic®Parksysteme GmbH

Zutrittssysteme (Magnetkartenleser, berührungsloses Lesegerät, Zahlencodeschloss, Magnetschlüssel, Transponder, Münzsystem, Funkfernsteuerung) • Parksysteme, Ticketautomat • Schrankensysteme (Parkschranken, Torschranken, Handschranken) • Pollersysteme, Drehkreuze Vinckeweg 15, Duisburg
Telefon: +49 203 8 00 23 -0, E-Mail: [email protected]

1 2 3 4 5 6
 
Comments: 0   Views : 1087

Mein Haus - meine Festung. Bleibt Ihr Haus sicher ?
Drucken 2008-06-16 19:40  

Visitor rating 0.0 / Total 0.0


Die Diebe werden Ihr Haus nicht als leichte Beute bezeichnen, wenn sie gezwungen werden beim Licht „zu arbeiten", wenn sie viel Zeit zum Einbrechen brauchen oder auch, wenn sie nicht ohne viel Lärm einbrechen können. Die meisten Einbrüche kann man verhindern. Die größte Zahl der Diebstähle aus den Häusern gwschieht „bei einer günstigen Gelegenheit". Bei fast zwei Diebstählen aus den zehn erfolgten wird keine Gewalt verwendet, weil entweder ein Fenster offen oder die Tür nicht geschlossen gelassen wird. Die Einbrecher mögen günstige Gelegenheiten, sie mögen keine geschlossene Fenster - das Glaszerbrechen kann die Aufmerksamkeit erregen. Sie leiden auch keine Schlösser mit Alarmanlagen, die auch von innen kaum zu öffnen sind und deswegen müssen sie sowieso durch das Fenster fliehen. Diese einfachen Sicherheitsvorkehrungen sind also wirkungsvoll und machen den Einbrechern die Arbeit schwer.

Manche neugebaute Wohnsiedlungen werden umgezäunt, sie wird von den Sicherheitsleuten rund um die Uhr überwacht und vor der Einfahr gibt es die Sicherheitsschranke, die vor dem Eindringen der Fremden in dieses Territorium schützt. Das ganze Gebiet kann mit den Videokameras überwacht und in den Zaunkonstruktionen - die Bewegungssensoren installiert werden, es ist also tatsächlich sehr kompliziert ohne Anmeldung solche Siedlung zu besuchen. Außerdem sorgt wahrscheinlich auch jeder Hausbesitzer persönlich um die Sicherheit seines Hauses umsomehr, daß es heute eine große Auswahl an Mitteln gibt.

Was neues in der Welt der Sicherheitstechnologien ?

Für den Schutz eines Grundstücks werden perimetrische Sicherheitssysteme montiert. Mit ihrer Hilfe kann man das Geschehen in einer Fläche von 0,5 ha beobachten, dazu braucht man aber ein Sicherheitsfernsehen und einen Menschen, der das Bild in den Monitoren verfolgt. Die neuesten Fernsichtsysteme reagieren auch auf die nicht heftige Bewegungen. Man kann auch versteckte und kabellose Kameras installieren.

Sensoren werden verschieden klassifiziert, am häufisgsten nach ihrem Wirkungsprinzip, das sich auf die chemischen oder physikalischen Erscheinungen und deren Eigenschaften bezieht. Am meisten werden die schützenden Alarmanlagen gegen den Einbruch verwendet: magnetische Kontaktsensoren und elektronische Sensoren. Sie werden direkt an den meist gefährdeten Stellen montiert (verschiedene Angelkonstruktionen wie Türen, Fenster usw.) und an eine elektrische Kette angeschlossen. Beispielweise wird die elektrische Kette beim Öffnen einer Tür oder eines Fensters oder bei der Überschreitung des zugelassenen Abstandes zwischen dem Magneten und dem Herkon gebrochen, so stellt das Sicherheitssystem einen Einbruchversuch fest. Die elektronischen Sensoren sind die Mikroprozessorgeräte der höchstmodernen Technologie, die auf verschiedene Überschreitungen reagieren und breite Anwendungspallete bieten. Die meist verwendeten Sensoren sind die Bewegungssensoren, die auf die Bewegungen des Einbrechers in der Schutzzone reagieren. Sie können den Verbrecher melden, der in die Schutzzone durch die Stellen eindring, die von der Alarmanlage nicht umfaßt sind, wie zum Beispiel : Wände, Decken und Fußböden. Unter den Bewegungssensoren unterscheidet man die passiven Sensoren der Infrarotstrahlung, die Ultraschallsensoren und die Mikrowellensensoren.

 Im Inneren des Hauses wird der Brandschutz durch die Rauch-und Wärmemelder gesichert. Die Wärmesensoren reagieren auf die Änderungen im Rahmen der zugelassenen Temperatur. Es gibt Selbstlöschanlagen, die automatisch die Wasser-und Schaumzerstäuber betätigen, wenn die Raumtemperatur eine gewisse Grenze erreicht.

Fensterriegel.Gegen das Einbrechen durch das Fenster schützen die Fensterriegel gut. Sie setzten die Fensterangel in der halboffenen Position, läßt sie aber weder öffnen, noch schließen. Die Fensterriegel werden aus weißem, braunem oder schwarzem Kunststoff in verschiedenen Formen hergestellt, deswegen kann man sie leicht an die Form und Farbe des Fensterrahmens anpassen.


Fensterbeschläge. Die häufigsten Diebstähle in Litauen geschehen durch das Öffnen eines gewöhnlichen Plastikfensters nur mit einer Ahle oder einem Schraubenzieher. Da die Diebe ziemlich leicht die gewöhnlichen Fensterbeschläge bewältigen, muß man die speziellen festeren Beschläge einbauen lassen, die nicht so leicht zu schaffen sind. Um das Fenster mit solchen Beschlägen einzuschlagen, braucht man viel mehr Zeit und es macht viel Lärm, weil viel von der Form und Qualität der Beschläge abhängt. Genauso sollte man die Plastiktüren absichern. Um die Einbrüche durch das Fenster zu verhindern, ist es vorteilhaft die Fensterschlösser einzubauen. Das erschwert den Dieben das Eindringen in das Innere des Hauses, sie würden gezwungen die Fensterscheibe einzuschlagen und so die Aufmerksamkeit der Menschen auf sich zu lenken. Zuerst sollte man so die Fenster des Erdgeschosses sichern, auch die man von der Straße aus gut sichtbar und von den Regenfallröhren oder durch das Dach leicht errreichbar sind. Wenn Sie die neuen Fensterscheiben kaufen, wählen Sie die beschichteten, die schwerer einzuschlagen sind. Überlegen Sie auch, ob es vielleicht sinnvoll wäre manche Fenster zu vergittern.

Schutzfolie. Häufig wird auf die Fensterscheiben oder auf das Vitrinenglas die Schutzfolie aufgeklebt, die das Glas vor den mechanischen Beschädigungen schützt oder statt eines gewöhnlichen Glases ein Schutzglas (beschichtetes Glas) verwendet wird. Die dicken (200 Mikronen und mehr) Klebeschutzfolien erhöhen die Widerstandsfähigkeit der Glasscheibe. Von einem Schlag wird das Glas nur bersten aber nicht in Splittern zerfallen.Um solches Glas einzuschlagen, müßte man mehrmals auf einen Punkt einschlagen. Solche Schutzfolie erhöht erheblich die Sicherheit der Räume.

Noch eine Glas- und Vitrinenschutzmaßnahme sind die Schutzjalousien. Das ist eine schützende Fenster-oder Türvorhang aus den horizontalen Metallprofilen. Die Schutzjalousien erhöhen die Sicherheit der Räume, schützen Fensterscheiben und Räume vor dem Durchwurf und Durchbruch mit den Gegenständen, vor fremden Blicken. Ein Versuch sie einzuschlagen macht viel Lärm und das ist noch ein abschreckendes Faktor für die Diebe. Wenn die Alujalousien mit einem gewöhnlichen Schaumzuschlag Ihnen nicht genug fest aussehen, können Sie die aus Stahl mit einem gewöhnlichen Schaumzuschlag wählen. Diese Produkte sind schwer nicht nur mit einem Bohrer, sondern auch mit einem Schuß zu bewältigen. Oft werden die Jalousien von außen montiert und von innen des Gebäudes gesteuert. Empfehlenswert wäre es die Außenjalousien mittels zusätzlicher Alarmanlage die blockierende Funktion zu schaffen. Es ist möglich die Jalousien auch von innen zu montieren. Die zusätzlich eingebaute Blockiervorrichtung läßt die Jalousien von außen nicht aufheben. Um noch höhere Sicherheit zu haben, werden an den Schutzjalousien die magnetische Kontaktsensoren montiert, die über ein unsanktioniertes Aufgheben der Jalousien melden.

Für die unteren Stockwerken des Hauses sind die Jalousien aus den Stahlkonstruktionen zweckmäßig, für die anderen genügen auch die Alujalousien. Genauso einfach, aber wirkungsvoll ist noch eine Sicherheitsvorkehrung - die von innen schließbare Fensterladen. Das können die einheitliche Metall-oder Schmiedeladen sein. Kleine Fenster: sogar die kleinen Fenster wie Keller-, Dach-r oder Badezimmerfenster sollten auch ein Schloß haben. Der Dieb kann durch jede Höhle eindringen, die größer als ein Menschenkopf ist.

Türen

Die Sichtkameras an der Tür : sie ermöglichen den Klingelnden zu sehen, ohne ihn hineinzulassen.

Vorder-und Hintertür

Am besten ist es eine gepanzerte, von den bekannten Herstellern gemachte Tür einbauen zu lassen. Wenn Ihre Vorder-und Hintertür nicht fest und sicher ist, ist auch Ihr Haus nicht sicher. In Litauen gelangen die Diebe oft durch die Tür, sie brechen ein oder öffnen das Schloß oder auch brechen die Tür ein. Wenn Sie überzeugt sind, daß Ihre Haustür fest ist, überprüfen Sie die Türangeln und andere schützende Türvorrichtungen. Wenn sie fehlen, sorgen Sie dafür, daß sie installiert werden. Die Tür selbst sollte massiv, sicher und wenigstens 44 mm dick sein. Wenn eine Tür Ihnen besonders unsicher zu sein scheint, wechseln sie sie aus. Besonders unsicher sind die Stellen mit dem Glas.

Die Vordertür: der Dieb kann ins erstes Stockwerk durch das Schutzdach gelangen. Die Fenster sollten also immer geschlossen sein. Garagen und Schuppen: Lassen Sie niemals die Garagen und Schuppen offen. Das gilt besonders, wenn sie eine Tür haben, die ins Haus führt. Wekzeuge und Leiter schließen sie ab, damit der Dieb sie nicht als Einbruchmittel verwendet.

 Der beste Schutz vor den verdächtigen Gästen ist ein Türspion oder eine andere Beobachtungsvorrichtung oder die feste Sicherheitskette. Vergessen Sie nicht: beim kleinsten Verdacht keine Person hereinlassen. Eine besonders nützliche Vorrichtung für ein Mehrfamilienhaus ist Telefonsprech-und Schließanlage fürs Treppenhaus. Wenn Sie so was noch nicht haben, beraten Sie sich mit den Nachbaren und lassen Sie es einbauen. Auf diese Weise werden Sie die Fremden nicht reinlassen. Lassen Sie nicht die Unbekannten das Treppenhaus in dem Moment betreten, als Sie selbst aus dem Haus hinaus wollen.


Seien Sie bereit

Die Handys gehen oft verloren oder die Batterie ist öffters leer, nicht immer hat man ja auch eine gute Verbindung, deswegen sollte man eine stationäre Telefonleitung installiert haben. Die Geräte sollten wenigstens an zwei Plätzen sein: am Bett und an dem Platz, wo Sie die meiste Zeit verbringen.

Die Telephonnummern der Notdienste sollten Sie bei der Hand oder in der Nähe des Telephonapparats haben.

Die Unbekannten: beobachten Sie die Leute, die Ihre Straße entlangschlendern. Wenn das die verdächtigen Unbekannten sind, rufen Sie die Polizei.

Das Abschrecken der Einbrecher: die sichtbare Alarmanlage am Haus macht die Verbrecher unsicher.

Gewiß könnte man aus Spargründen selbständig die Sicherheitsfrage des Hauses lösen. Natürlich kann man das machen, viel sicherer aber wäre es die Montage der Sicherheitsvorrichtungen den Fachleuten anzuvertrauen: während Ihrer Abwesenheit bleibt Ihr Gut in Sicherheit. Bei der Sicherheit sollte man wirklich nicht sparen.

ALLESBAUABC.DE


Kategorien: Schutz, Security (Thema), Sicherheitssysteme, Eigenheime (Thema), Immobilien, Darlehen, Versicherungen, andere Finanzleistungen (Thema), Feuerschutzsysteme, Feuerschutzmittel, Sicherheitssystemplanung