allconstructions.com [ Lithuania (LT), Latvia (LV, RU), Poland (PL), UK (EN), Russia (RU) ] | anonsas.lt | leisureguide.info) | autoreviu.lt | visasverslas.lt | viskas.lt | agrozinios.lt

Asa_logo2_topAsa_logo2_bottom
  Information
serneuerung
Wie nutzt man
das System
Kontaktieren
Sie uns

Menu:

 
 
Tematisch im Katalog geordnete Firmen

1 2 3 4 5 ... 30

2C-Möbel Cramer+Cramer Gmbh+Co KG

Schlafsofas + Sofas, Sessel + Stühle, Sideboards + Container, Regale + Wohnwände, Betten + Zubehör, Ess- + Couchtische, Kleiderschränke Max-Planck-Str. 8, Elmshorn
Telefon: 04121-80040, E-Mail: [email protected]

Rolf Benz AG & Co.KG

Haiterbacher Str. 4, Nagold
Telefon: +49 (0)7452/6010, E-Mail: [email protected]

USM U. Schärer Söhne AG

Möbelbausysteme Thunstrasse 55, .
Telefon: +41 31 720 72 72, E-Mail: [email protected]

Fellini Concept AG

Möbel-Outlet im Internet, Hochwertige Möbel. Schönmattstrasse 4, .
Telefon: +41 (0)61-5111170, E-Mail: [email protected]

Hohenloher Spezialmöbelwerk Schaffitzel GmbH & Co.

Hörsaalmöblierungen, Sonstige Möbel und Einrichtungen, Medizinische Möbel, Saal-/Kantinenmöblierungen, Tafelanlagen/Boards, Einbauküchen, Archiv-/Bibliothekseinrichtungen Brechdarrweg 22, Öhringen
Telefon: +49 7941 696257 , E-Mail: [email protected]

Kunst & Konstruktion Neumann

Gerlingweg 13, 25355 Elmshorn, Deutschland
Telefon: 0 41 21 - 50 89 64, 0 41 21 - 50 89 65, E-Mail: [email protected]

Logibau

Banf Software, Im Reiserfeld 5, 67657 Kaiserslautern, Deutschland
Telefon: 0631-3606385, 0631-3606383, E-Mail: [email protected]

VSR-Rogall OHG

Herr Axel Rogall, Frau Britta Busch, Rheinfeld 10, 47495 Rheinberg, Deutschland
Telefon: 02843 6167, 02843 6166, E-Mail: [email protected]

Ekornes Möbelvertriebs GmbH

Stressless - Bequemsessel Am Stadtrand 56 a, Hamburg
Telefon: 49-40-69 69 80 0, E-Mail: [email protected]

Europa Möbel-Verbund GmbH

Wohnzimmer-Kollektion. Speisezimmer-Kollektion. Polstermöbel-Kollektion. Schlafzimmer-Kollektion Ampertal 8, Fahrenzhausen

studioacht.

Design-Möbel und Sondermöbel MAXIMILIANSPLATZ 9, München
Telefon: +49 (0) 89 530 26 40-0, E-Mail: [email protected]

1 2 3 4 5 ... 30
 
Comments: 0   Views : 613

Arbeitsplatz
Drucken 2008-08-11 16:37  

Visitor rating 0.0 / Total 0.0

Arbeiten Sie zu Hause? Dann brauchen Sie einen bequemen Arbeitsplatz und ein effektives Arbeitskalender. Wenn Sie Ergonomikprinzipien einhalten, können Sie Möbelstücke, Computertechnik und Umgebung so gestalten, dass Sie sich bequem und sicher fühlen.

Die wichtigste Sache für Menschen, die am Computer arbeiten, ist ein Stuhl und eine richtige Haltung während der Arbeit. Man kann nicht richtig auf einem unbequemen Stuhl sitzen. Allmählich werden Sie an Kopf-, Rücken oder Handgelenkschmerzen leiden.

Einige ergonomische Untersuchungen wurden mit Personen, die am Computer arbeiten, durchgeführt und Hauprgründe des Gesundheitsrisikos wegen eines ständigen Stresses wurden festgestellt:

  • Schlechtes Auslegen von Arbeitsplätzen und Einrichtungen in Arbeitsplätzen;
  • Schlechte Gewohnheiten von Körperhaltung;
  • Schlechtes Verstehen von Benutzern über Bedeutung eines komfortablen Computerarbeitsplatzes.

Schlechte Ausplanung eines Arbeitsplatzes ist mit der unrichtigen Höhe des Monitors oder einer schlechten Auswahl von Arbeitsplatz verbunden. Am meisten werden sie zu hoch eingerichtet und lösen Hals- und Achselnkrankheiten aus. Wenn Computerbenutzer keinen geraden Gesichtswinkel zum Bildschirm hat, muss er seinen oberen Körperteil so zu drehen, dass sich das Risiko erhöht, an Lendenschmerz zu leiden. Nicht richtige Lokalisierung von Bildschirmen hinsichtlich des natürlichen oder künslichen Lichts löst ein blind machendes Glanzen und Lichtreflexe, die Sehvermögen schwächer machen. Nicht richtiges Auslegen von Tastatur und Maus verursachen Syndrom des Handgelenkskanals.
Regale von meisten Computertischen sind zu kurz, um eine Maus bequem an eine Tastatur zu legen. Obwohl man Computerarbeitsplätze zu vervollkomnen versucht, gibt es zur Zeit nur kleine Änderungen. Man kann nicht mit guten Resultaten rechnen, bis das ganze Problem außer acht gelassen wird. Um ein Computerarbeitsplatz ergonomisch zu gestalten, sollte man Auslegen von wenigstens drei Zubehörteilen kombinieren:

  • Winkel und Höhe von Bildschirmoberfläche;
  • Winkel und Höhe von Tastatur;
  • Winkel und Höhen von Stuhloberflächen.

Wenn man diese drei Oberflächen kombiniert, soll man Höhe eines Arbeitstisches so wählen, dass Bildschirmhöhe um 5-8 cm höher als Augenhgrad ist. Tastatur sollte die Höhe des Ellbogens haben. Stuhlhöhe sollte sichern, dass Oberschenkel waagerecht mit Sitzplatz des Stuhles liegen, wenn Füße auf einem Fußboden liegen. Stuhlsitzplatz sollte um 5o nach vorn geneigt sein. Winkel der Stuhllehne sollte 107o betragen.
Die meisten von uns wurden von Kindheit an gelehrt, gerade zu sitzen (in Form des rechten Winkels). Diese Sitzgewohnheit ist aber sehr schädlich, denn Rückenwirbeldisken werden belastet sowie statische Spannung für Rückenmuskeln und Lendenschmerzenrisiko werden geschaffen.
Allgemeine Forderungen an einen Arbeitsplatz:

  • Für einen Computerarbeitsplatz ist 6 m2 Fläche nötig;
  • Empfohlener Rauminhalt beträgt nicht weniger als 20 m3;
  • Es ist empfehlenswert, Luft in einem Computerraum zu reinigen, damit keine statische Ladung entsteht;
  • Der Raum sollte so ausgewählt sein, dass gute Arbeitsbedingungen sichergestellt werden könnten (Temperatur, Feuchtigkeit, Luftbewegung, Beleuchtung u. ä.).

Wenn man einen neuen Computerarbeitsplatz projiziert oder einen alten modernisiert, ist es wichtig, alle nötigen Zubehörteile richtig auszulegen.
Es wäre toll, wenn jeder Zubehörteil seinen optimalen Platz findet. Bestmögliche Variante hängt auch von Kompetenzen und Eigenschaften jedes Menschen (einschließlich Sinneseindrücke) sowie antropometrischen und biomechanischen Eigenschaften ab. In der Tat gibt es keine Möglichkeiten, für jeden Zubehörteil einen optimalen Platz zu finden. Einrichtung jedes Computerarbeitsplatzes hängt von Benutzerzahl, von Arbeitsregime, von zusätzlichen Zubehörteilen, von genutzten Möblestücken und von Software ab.

Wenn nur eine Person einen Computer benutzen wird, soll Arbeitsplatz antropometrischen Dimensionen dieser Person entsprechen. Wenn einige Personen denselben Computer benutzen werden, muss man so eine Arbeitsumgebung schaffen, die Eigenschaften verschiedener Personen entspricht (hoch - niedrig, dick - dünn u. ä.). Wenn ein Computer einige Minuten pro Tag benutzt wird, spielen ergonomische Forderungen keine entscheidende Rolle. Wenn Arbeit am Computer mehr als 1 Stunde pro Tag dauert, soll man unbedingt ergonomische Forderungen beachten, denn sie haben bereits große Bedeutung für Gesundheit.
Wenn man Zubehörteile in einem Arbeitsplatz auslegt, soll man Prinzipien der Wichtigkeit, Benutzungshäufigkeit, funtionaler Verbindung und Benutzungsreihenfolge beachten.

  1. Prinzip der Wichtigkeit bedeutet, dass wichtige Komponente einen bequemen Platz haben sollen. Wichtigkeit wird dadurch bewertet, welchen Einfluss ein Element für Ziele des ganzen Systems hat. Wichtigkeitsgrad wird am meisten von Experten, die Funktionieren eines Systems bewerten, festgelegt.
  2. Prinzip der Benutzungshäufigkeit bedeutet, dass die am meisten benutzten Zubehörteile den bequemsten Platz haben sollen.
  3. Prinzip der funktionalen Verbindung wird für eine Elementengruppe (nach ihren Funktionen: Bildschirme und Steuerungsanlagen, die funktional mit Funktionieren eines Systems verbunden sind) angewandt.
  4. Prinzip der Benutzungsreihenfolge. Wenn man eine Arbeit macht oder eine Anlage steuert, hält man eine bestimmte Reihenfolge ein. Das Prinzip bedeutet, dass Zubehörteile so ausgelegt werden sollen, dass sie dieser Reihenfolge entsprechen.

Es gibt keine allgemeine Reihenfolge, wie verschiedene Systemelemente ausgelegt werden sollen, damit sie für jede Situation passen. Prinzipien der Wichtigkeit und Benutzungshäufigkeit ist annehmbarer, wenn man Elemente allgemein in einem Arbeitsraum auslegt. Prinzip der Benutzungsreihenfolge passt besser für Auslegen der Elemente in einer bestimmten Zone.
Allgemeine Ordnung für Auslegen der Zubehörteile in einem Arbeitsraum:

  • Information darstellende Mittel werden in einem bestimmten Winkel von der Linie normalen Blicks ausgelegt.
  • Die wichtigsten Steuerungsmittel, die mit den erwähnten, Information darstellenden Mitteln verbunden sind, sollen so ausgelegt werden, dass sie leicht zugänglich sind.

Lage des Körpers und der Augen sind voneinander abhängig. Wenn Gesichtswinkel nicht richtig ist, muss man Lage des Halses und Kopfes ändern. Deswegen werden separate Muskeln gespannt. Eine Körperlage und einen Gesichtswinkel, die ergonomischen Forderungen entsprechen, kann man nur mit Hilfe von verstellbaren Tischen, Tastaturen und Stühlen ändern. Man soll auch persönliche Parameter jedes Benutzers nicht außer acht lassen.

Forderungen an einen Stuhl:

  1. Ein Arbeitsstuhl soll stabil sein und eine freie und leichte Bewegungen des Benutzers ermöglichen.
  2. Konstruktion eines Arbeitsstuhles soll den ergonomischen Forderungen entsprechen: der Stuh sollte Hebe- und Drehwerk haben. Stuhllehne soll hoch genug und geneigt sein.
  3. Fußlehne soll so reguliert sein, dass sie dem Benutzer, der sie benutzen wird, passt.

Rückentrauma

Rückenschmerzen sind eine häufige Krankheit, die mit Arbeit verbunden ist. Am meisten werden sie durch nicht richtige Haltung ausgelöst (sowohl bei geistiger, als auch bei physischer Arbeit).
Wenn man die wichtigsten Ergonomikprinzipien einhält, schützt man Rücken vor Traumas und Schmerzen.

Das Wesen der Ergonomik ist es, einen Arbeitsplatz jedem Arbeiter so einzurichten, dass Erfüllung der Arbeit komfortabel und sicher wird. Schaffen eines Arbeitsplatzes hängt von Arbeitsprofil, Arbeitsaufgaben und nötigen physischen Kräften eines Arbeiters ab.

Am meisten lösen Rückenschmerzen diese Ursachen aus:

  1. Schmerz, der nicht wegen eines Traumas entsteht. In diesem Falle entsteht der Schmerz dann, wenn alltägliche Tätigkeiten lang und nicht richtig gemacht werden (z. B. wenn man bucklig auf einem zu niedrigen oder zu hohem Stuhl oder Tisch sitzt, lange Zeit dieselben Bewegungen macht oder wenn man während der Arbeit keine Pausen macht).
  2. Unglücksfälle. Am meisten verletzt man sich, wenn bei der Arbeit ein Unglück unerwartet passiert: wenn eine Ladung jemandem aus den Händen gleitet oder wenn jemand durch Ausgleiten zu Falle kommt u. ä. In solchen Fällen werden meistens Hals, Rücken, Gelenke oder Muskeln verletzt.

Für Wirbelsäule schädliche Tätigkeiten

Tätigkeit, für die physische Kräfte erforderlich sind, wenn man z. B. schwere Traglast zu heben ist (Krankenpflege, Logistik, Herstellung u. ä.), ist am engsten mit Wirbelsäuletraumas verbunden. Das passiert sowohl wegen ständiger Bewegungen, als auch wegen Unglücksfälle. Viele Krankenpfleger haben Probleme mit Wirbelsäule, weil sie gezwungen sind, häufig Patienten verschiedenen Wuchs und Gewichts zu heben, zu setzen und am Herunterfallen zu hindern. Die Arbeit von Feuerwehrleuten und Bauarbeitern ist in diesem Sinne auch gefährlich.

Wirbelsäulekrankheiten im Büro

Menschen, die den größten Teil ihres Tages im Büro am Computer verbringen, sind auch bedroht, an Wirbelsäulekrankheiten zu leiden. Ergonomik des Büros trägt dazu bei, diese Bedrohung zu vermeiden und Risiko von Hals-, Beinmuskeln- und Handgelenkkrankheiten zu verhindern.

Vorbeugung der Wirbelsäulentraumas

Um Wirbelsäulentraumas zu vermeiden, soll man einige einfache Regeln einzuhalten:

  • Bei der Arbeit muss man Kompliziertheit jeder Tätigkeit, ihre Dauer sowie biomechanische Faktoren (Haltung und Bewegungen) beachten.
  • Man muss begreifen, dass eine richtige Haltung auch ein Arbeitswerkzeug ist, das eine Arbeit machen hilft, ohne Muskeln, Knochen und Gelenke zu belasten.
  • So viel wie möglich über richtige Bewegungen erfahren, um zusätzliche Belastungen zu vermeiden.
  • Ständig für eigene Ausdauer und Gelenkigkeit sorgen.

Nicht richtige Haltung und damit verbundene Gafahr

Diese vier Regeln dienen dazu, nicht richtige Haltung zu erkennen und zu korrigieren und negative Wirkungen zu vermeiden:

  1. Jede langdauernde Position ist schädlich. Sogar ein gesunder Körper ist fähig, erst 20 Minuten in einer Position auszuhalten. Deswegen ist es schwer, lange Zeit während einer Reise in einem Bus oder Auto zu sitzen oder auf einem Sessel einen Film zu sehen. Wenn man lange auf einer Stelle steht (z. B. am Fließband u. ä.) entstehen Rückenschmerzen, denn Elastizität von weichen Geweben geringer wird, aber Muskel- und Gelenkbelastung größer wird. Es gibt einen Ausweg: so oft wie möglich eigene Position wechseln. Man sollte nur sich bewegen: aufstehen, sich setzen, sich recken oder ein wenig spazierengehen. Wenn Sie zurück zur Arbeit kommen, arbeiten Sie in einer anderen Lage, damit ihre Gelenke wieder elastisch und dadurch auch geschützt werden.
  2. Häufige Bewegungen und unbequeme Position bei der Arbeit können für Gelenke schädlich sein. Das gilt nicht nur für die Arbeiten, wenn man sitzt, sondern auch wenn man sich bewegt (Heben von einer schweren Traglast, Übertragung von Lastungen u. ä.
  3. Übertragen von schweren Gegenständen ist sehr riskant, deshalb muss man bei dieser Arbeit richtige Geräte verwenden und nötige Hilfe bekommen.
  4. Ermüdung nach einem Arbeitstag im Büro sowie Schlaflosigkeit verursachen Fälle, dass sich Menschen anders bewegen, ihre Handlungen werden weniger koordiniert. Deswegen ist es empfehlenswert, Heben von schweren Gegenständen zu vermeiden.
    Wenn es keine Möglichkeiten gibt, diese Regeln in Ihrem Arbeitsplatz einzuhalten, gehen Sie das Risiko ein, ihren Rücken zu verletzen.

Richtiges Stehen

Beim Stehen ist es wichtig, natürliche Rückenkrümmungen zu behalten. Wirbelsäule eines Menschen hat eine S-Form, deshalb sollte auch beim Stehen diese Form erhalten bleiben.

  • Den Kopf gerade über den Schultern halten (sozusagen „Die Brust nach vorne, den Kopf nach hinten").
  • Die Schultern sollen genau über dem Becken liegen.
  • Tiefe Bauchmuskeln sollen gespannt sein.
  • Gesäß soll eingezogen sein.
  • Füsse sollen ein wenig voneinander entfernt liegen; ein Fuß ein bißchen nach vorne gestellt; Knie ein wenig gebeugt.

Am Anfang kann so ein „Stand" unbequem und sonderbar aussehen, aber nach einer Zeit wird sie ganz natürlich werden. Wenn wegen dieses „Stands" Sie schwach oder müde werden, sollte man Rückenmuskeln zwischen Schulterblättern trainieren (mit Hilfe von kleinen Gewichten oder elastischem Band). Ganz schnell werden sie stärker.
Wenn es erforderlich ist, bei der Arbeit lange Zeit auf einem betonierten Fußboden zu stehen, tragen Sie bequeme und weiche Schuhe. Wenn man auf einen betonierten Fußboden einen Gummiteppich legt, wird Rückenbelastung kleiner und ergonomische Arbeitsbedingungen werden besser. Wenn man einen Fuß auf eine höhere Lehne stellt, werden Rückenmuskeln nicht so gespannt. Man muss sich eigentlich an so eine Haltung gewöhnen und je 20 Minuten Füsse wechseln.
Richtige Haltung und Bürostuhl
Wenn man lange bei der Arbeit auf einem Stuhl sitzt, leidet man häufig an Hals- und Rückenschmerzen. Sie sind auf folgende Weise zu vermeiden:

  • Einen Arbeitsplatz für sich eignen: Bürostuhl regulieren und einen Tisch in einen bequemen Platz stellen.
  • Zuerst setzt man sich richtig auf den Stuhl und anschließend wendet man seine Position zu eigenen Bedürfnissen. Viele Menschen, die mit Computer arbeiten, sitzen auf dem Stuhlrand, buckelig und an den Computerbildschirm geneigt. Am besten ist es, sich auf den Stuhl zu setzen und sich an die Stuhllehne anzulehnen und dann sie so zurückzubiegen, dass der Kopf und der Hals gerade sind.
  • Man sollte Pausen machen, um sich zu recken und einen Spaziergang zu machen.

Ob ein Arbeitsplatz bequem und für eine konkrete Person geeignet ist, hängt von Lage der Hände und Füße sowie von Qualität eines Bürostuhles und vom Platz eines Computerbildschirmes ab. Wenn man einen bequemen Arbeitsplatz einrichten will, muss man mit der Auswahl und Anwendung von Bürostuhl und Oberfläche eines Arbeitstisches anfangen.

Höhe eines Tisches wird gemäß Arbeitsprofil ausgewählt (ist es Sitz-, Steh- oder Mischarbeit). Architekten und Entwerfer arbeiten zum Beispiel an höheren Arbeitstischen. Wenn man am Computer arbeitet, sowohl sitzt man, als auch steht man. Das hängt davon ab, welche Mittel gebraucht werden sollen. Höhe eines Arbeitstisches soll auch dem Wuchs eines Arbeiters entsprechen.

Höhe von einem Bürostuhl soll so groß sein, dass es bequem ist, Ellbogen zu legen. Zwischen dem Stuhl und dem Unterschenkel sollte ein faustgroßer Abstand sein, damit Beine keinen Druck spüren und Füße kein Dunsen erfahren. Zwischen dem Stuhl und dem Oberschenkel sollte ein zweifingergroßer Abstand bestehen. Wenn es keinen Abstand gibt, sollte man unter die Füße einige Bücher oder eine spezielle Fußlehne stellen, damit Knie und Hüften in demselben Hohengrad liegen. Stuhllehne sollte den unteren Rückenteil nach vorne ein wenig stoßen. Wenn Ihr Stuhl nicht auf diese Weise verstellbar ist, ist es empfehlenswert, sich einen neuen Stuhl anschaffen.
Um die richtigste Position eines Computerbildschirmes festzustellen, macht man einen einfachen Test. Man schließt die Augen, wenn man bequem auf einem Bürostuhl sitzt. Dann öffnet man langsam die Augen und sieht gerade auf den Platz, wo Ihr Bildschirm stehen sollte. Mit Hilfe von Büchern oder Stützen kann man den Bildschirm ein wenig hochheben.

Allesbauabc.de


Kategorien: Möbel (Thema), Büromöbel und Ausstattung