allconstructions.com [ Lithuania (LT), Latvia (LV, RU), Poland (PL), UK (EN), Russia (RU) ] | anonsas.lt | leisureguide.info) | autoreviu.lt | visasverslas.lt | viskas.lt | agrozinios.lt

Asa_logo2_topAsa_logo2_bottom
  Information
serneuerung
Wie nutzt man
das System
Kontaktieren
Sie uns

Menu:

 
 
Tematisch im Katalog geordnete Firmen

 
Comments: 0   Views : 2124

Anschließen des Spülbeckens an die Wasserleitung
Drucken 2010-04-19 10:21  

Visitor rating 0.0 / Total 0.0

 

Es ist sehr einfach, mit Hilfe der heutigen Werkzeuge die Spüle an die Wasserleitung anzuschließen. In diesem Fall werden wir anleiten, wie eine Doppelspüle angeschlossen wird.

 Benötigt werden:

Werkzeuge: Standhahn-Schlüssel, Schraubendreher, eine Monete, Stichsäge.

 Material: Geräteanschlussventilset für eine Doppelspüle, Siphon, Metallverlängerungsschlauch, Mischbaterie (wenn an der Mischbaterie der Schlauch zu kurz ist, muss man einen längeren Schlauch mit passendem Gewinde einbauen), Übergangsstücke (wenn nötig), Sanitär-isolierungsband, Sichtband/Dichtring für Heisswasserschlauch.

 

Autorenfotos

Selbstverständlich muss man etwas anders montieren, als auf den Fotos gezeigt wird, weil die Spüle meistens komlett ist. Aber die Reihenfolge sollte so wie folgt sein:

Es wird das Ventil der Überlaufgarnitur angepasst und mit dem Seitenventil verbunden. Meistens muss man das Verbindungsrohr mit der Säge oder mit dem Eckschleifer verkürzen. Die unteren Ventile werden leicht angedreht, die Ventilröhre werden verbunden und dann die Ventile werden fest angedreht.  

 

Die Ablaufgarnitur wird eingestellt

 

Der Dichtring wird aufgelegt

 

Die Ablaufgarnitur wird eingestellt und festgedreht

 

Die Ablaufgarnitur wird festgedreht

 

Die Gewindeschraube wird fest angezogen

Dann folgt das Anschliessen des Siphons. Es ist sehr wichtig, den richtigen Siphon auszuwählen, dessen Durchmesser dem Durchmesser des Endrohrs der Ventilsysteme entspricht. Ich habe solch einen Siphon - Rohr gefunden. Das ist ein elementarer gofrierter Rohr, von dem der Siphon durch dessen Verbiegen gemacht wird.

 

An das System wird der Siphon angeschlossen.

In diesem Fall wurde er zum biegsamen Abflussrohr. Der Abfluss ist gemacht.

An die Mischbaterie wird untere Dichtung angelegt - sie verhindert den Wasserlauf nach unten.

Es erfolgt die Verschraubung von Röhren und der Mischbaterie.

 

In die Mischbaterie werden die Röhre eingeschraubt. Autorenfoto.

Die Mischbaterie wird in das Loch der Spüle eingesetzt, man muss unbedingt prüfen, ob sie richtig liegt. Von unten wird eine Schraube angedreht.

 

Es wird richtig eingesetzt und angeschraubt. Autorenfoto.

Auf die Rohrleitung für heisses Wasser wird mit eine spezielle Dichtung gedreht.

 

Der Hebel des Deckels wird angeschraubt. Autorenfoto.

Der Kaltwasserrohr wird mit dem System verbunden.

Wenn das heisse Wasser nicht angeschlossen wird, wird der Rohr völlig verdichtet. Autorenfoto.

Das ist alles. Wasserleitung ist schon vorhanden.

 

Das Wasser läuft zu und ab. Autorenfoto.

 

Vorbereitet von S.J.


Kategorien: Sanitärarbeiten