allconstructions.com [ Lithuania (LT), Latvia (LV, RU), Poland (PL), UK (EN), Russia (RU) ] | anonsas.lt | leisureguide.info) | autoreviu.lt | visasverslas.lt | viskas.lt | agrozinios.lt

Asa_logo2_topAsa_logo2_bottom
  Information
serneuerung
Wie nutzt man
das System
Kontaktieren
Sie uns

Menu:

 
 
Tematisch im Katalog geordnete Firmen

1 2 3

Arbeitsgemeinschaft der Bitumen-Industrie e.V.

Dach- und Dichtungsbahnen-Industrie, Verlegung von Bitumenbahnen, Bitumen-Schweißbahnen, hochwertige Polymerbitumenbahnen mit Trägereinlagen aus Glas- und Polyestervlies, Bautenschutzmitteln auf Bitumenbasis. Steindamm 55, Hamburg
Telefon: +49 (0)40 / 2802939, E-Mail: [email protected]

1 2 3
 
Comments: 0   Views : 967

Bitumenmastix. Schnelle Dachrenovierung. Grund für Neuverlegung der Dächer.
Drucken 2010-05-03 13:33  

Visitor rating 0.0 / Total 0.0

 Bei dieser Situation, kann man den Belag auswechseln oder reparieren. Bei den verschweißten Dachbelägen empfehlenwert wäre die Kalt-Bitumenmastix zu verwenden. Die Bitumenmastix wird mit einer Bürste oder einem Spachtel auf den alten Dachbelag aufgestrichen oder kann auch als Schutzschicht für einen neuen Belag verwendet werden. So wird die Pflege des Belags erleichtert und  die Beständigkeit verlängert. Die getrocknete Klebemasse wird zu einer witterungsbeständigen Schicht.
Die Kalt-Bitumenmastix ist keine Alternative dem verschschweißten Dachbelag, kann aber gut als Lösung verschiedenen Problemen bei der Deckung mit einem verschweißten Dachbelag oder bei der Renovierung der anderen Dachbeläge gebraucht werden. Hiermit können einige Probleme erwähnt werden.  

Die Deckung der komplizierten Dachflächen

Bei den untypischen Dachformen oder hohen Steildächern kann man mit der Kalt-Bitumenmastix nicht nur die schwerzugängliche Nähte oder Fugen sichern, sondern auch eine komplizierte Fläche wasserdicht machen und dabei die Originalform des Daches erhalten. Die Bitumenmastix sind ziemlich universell in Bezug auf die Grundfläche und können problemlos auf Zinkblech, Asbestschiefer, Beton, Holz oder Bahnbelag aufgestrichen werden.  

Korrosionsschutz der Blechdächer

Das Hauptproblem bei den Blechdächern ist die Metallkorrosion. Die von Korrosion leichtbeschädigte Stellen sollte man unverzüglich vor Witterungseinfluß schützen, andernfalls wird die Korrosion weiter eingreifen. Die häufigste Ursache der Korrosion ist die infolge des unmittelbaren Kontakts des Metalls mit der Luft entstandene Oxidation, was zur Bildung des Eisenoxids und der witterungsbedingten elektrochemischen Korrosion führen. Die Roststellen werden leicht von den Korrosionsstoffen wie Schwefeldioxid in den Industrieregionen oder Chlorid in den Meeresregionen angegriffen. Aus diesem Grund sollte man bei der Renovierung der Blechdächer die Korrosionsquellen mit einem witterungsbeständigem Schutzmittel beschichten.


Die Sanierung der Asbestzementbeläge

Zuletzt ist man sehr um die umweltschädliche Wirkung der Dachbeläge aus Asbestzement  wegen der Zerstreuung der Asbestfaser in der Luft besorgt. Den alten Belag aus Asbestzement zu beseitigen und mit einem neuen zu ersetzen ist wegen des hohen Arbeitsaufwandes und Arbeitskosten ziemlich kompliziert. Die Dachbeläge aus Asbestzement  kann man mit einer Bitumenmastix beschichten. Diese Beschichtung sorgt dafür, daß die kleinen Risse an der Oberfläche abgedichtet werden und verhindern, daß die Asbestfaser in die Luft gelangen.

Deckung der verschweißten Dachbeläge

Bei der Dachdeckung mit einem verschweißten Belag läßt man häufig aus Spargründen eine Arbeitsetappe aus - man verzichtet auf die Grundierung der Grundfläche. Falls man mit einem verschweißten Belag auf einer alten oder neuen Fläche deckt, ist es empfehlenswert sie mit einer Bitumenanstrich zu gruntieren. Er füllt die Poren auf, glättet die Oberfläche,  verbessert die Belaghaftung mit der Grundfläche, verlängert die Lebensdauer des Belags.

Noch vor kurzer Zeit hat man für die Dacharbeiten die Heißbitumenharz verwendet. Heutzutage mischt man die Bitumenmastix mit Zusatzstoffen (Glasfaser, Kautschuk, verschiedene Polimere). Auf diese Weise verleiht man dem Bitumen auch zusätzliche Eigenschaften. Mit der Verwendung der Bitumenmastix werden also eine Reihe der Probleme gelöst, die bei der Dachdeckung mit der Heißbitumen entstehen : Dauerhaltbarkeit, Rissigkeit , Witterungsbeständigkeit. Eine für die Praxis wichtige Eigenschaft der Bitumenmastix ist, daß sie einsatzbereit sind (keine Verdünnung, kein Erhitzen nötig, was eine schnelle Dachrenovierung ermöglicht und Brandgefahr verringert.

Mit der Regelung der Menge der Zusatzstoffe während der Herstellung der Bitumenmastix kann man verschiedene Konsistenz und erwünschte Qualität erreichen.

Der meistverwendete Produkt ist die Bitumengrundierung. Man verwendet ihn sowohl bei der Neuverlegung der verschweißten Dachbeläge sowie bei der Sanierung der alten. Die Bitumengrundierung wird zum Anfeuchten der ausgetrockneten Dächer, der Betonflächen vor der Dachdeckung verwendet. Man kann ihn als Klebestoff fürs Kleben der Bahnbeläge auf den ausgetrockneten Flächen verwenden. Da der Stoff flüssiger Konsistenz  ist, kann man ihn mit einer Bürste aufziehen oder auch  besprühen.
Bei der Verwendung dieses Grunds für Neuverlegung der Dächer sind folgende Arbeitsetappen erforderlich :

1.    Alle Unebenheiten der Betonoberfläche werden geglättet und der Schmutz entfernt.
2.    Es wird abgewartet bis der Wasser auf der Dachfläche austrocknet oder das Eis schmelzt.
3.    Die Dachoberfläche wird mit einem Bitumengrundierung vorbehandelt.
4.    Auf die Grundierung wird der verschweisste Dachbelag gelegt.
Bei der Sanierung des alten Dachbelags werden folgende Arbeiten gemacht:
1.   Die Beseitigung der Beulen im alten Dachbelag und Bitumengrundierung der Grundfläche.
2.   Die Verlegung des neuen verschweißten Dachbelags.

Wenn der Dachbelag im guten Zustand ist und keine Neuverlegung braucht, genügt nur eine Ausbesserung der einzelnen Stellen. Zu diesem Zweck sind die Bitumenmastix der dichteren Konsistenz besonders gut. Im Fall der kleineren Risse (bis zu 10 mm) oder Ritze/Löcher um die Schornsteine, Dachrinnen, Dachfenster genügt nur deren Abdichtung mit der Bitumenmastix. Mit dem Bitumenmastix kann man auch die losgelösten Dachpfannen aufkleben.

Er bleibt weich und flexibel und kann ausgezeichnet die Löcher verdichten. Dieser Mastix wird sowohl auf den feuchten als auch auf den trockenen Flächen verwendet.

Das andere Produkt - ein elastisches Kautschukbitumen bestehend unter anderen aus Glasfasern, die die Stoffbewehrung sichern. Es dient bis zu 20 Jahren. Damit kann man auch feuchte Flächen sanieren und die Temperatur während der Deckung kann von -12°C bis zu +50°C schwanken.
Arbeitstemperatur dieses Mastix beträgt zwischen -40°C und +82°C. Wegen den enthaltenen Glasfasern ist er sonnenlicht-, wasser-, luft- und chemikalienbeständig.
Es eignet sich gut für Sattel-und Steildächer, man kann auf Beton, Holz, Mauer, Ruberoid, Metall usw. aufziehen. Dieser Mastix kann man auch für die gesamte Dachdeckung verwenden, wo es unmöglich ist die verschweisste Beläge aufzulegen. Die besonders hohe Elastizität und Dehnbarkeit
sichert die Witterungsbestädigkeit und  gewährt einen langjährigen Wasserschutz.

Für den Wasserschutz der Betonflächen wurde auch ein Sondermatix erfunden. Dieser Belag ist ausgezeichnet als Grundierung oder Imprägnierung für mehrere ausgetrocknete Oberflächen vor der Dachdeckung mit einem Faserbelag. Es ist empfehlenswert ihn auf Metallflächen wie Metalldächer, Dachrinnen, Lüftungsschachten, Asbestzementplatten, Holz u.ä. zu verwenden. Dieser Belag ist witterungs-, säuere-und schwefelbeständig. Die Verwendung dieses Belags auf  Betonflächen  verhindert die Schimmel-, Rost- , Waben- und Korrosionsbildung. Dieser Belag ist gleichmäßig und homogän, er wird nicht rissig.

ALLESBAUABC.DE


Kategorien: Bitumenhaltige Beläge und Mastixkitt, Isolierung (Thema), Dächer (Thema), Dichtungsmittel für Dächer, Dachbelege, Mastixkitt, Isolierstoffe und Dichtungsprodukte