allconstructions.com [ Lithuania (LT), Latvia (LV, RU), Poland (PL), UK (EN), Russia (RU) ] | anonsas.lt | leisureguide.info) | autoreviu.lt | visasverslas.lt | viskas.lt | agrozinios.lt

Asa_logo2_topAsa_logo2_bottom
  Information
serneuerung
Wie nutzt man
das System
Kontaktieren
Sie uns

Menu:

 
 
Tematisch im Katalog geordnete Firmen

1 2 3 4 5 ... 18

Kiesel Bauchemie Gmbh u. Co. KG

Wolf-Hirth-Straße 2, Esslingen
Telefon: +49 (0) 711/9 31 34-0, E-Mail: [email protected]

1 2 3 4 5 ... 18
 
Comments: 0   Views : 292

Wasserabdichtung von Kerninstalation und Fliesenbelägen
Drucken 2010-02-01 00:29  

Visitor rating 0.0 / Total 0.0

Ergebnisse einer Wasserabdichtung von Kerninstalation und Fliesenbelägen wird Ihnen erst dann Freude bereiten, wenn Sie sich an technologische Forderungen halten.

Eine wichtige Rolle bei der Wasserabdichtung von Fliesenbelägen spielt Vorbereitung des Untergrunds. Feuchtigkeit des Untergrunds sollte wenigstens 2 % betragen. Deswegen darf man Fliesen auf betonierte Beläge erst nach 6 Monaten verkleben. Diese Periode kann auch 3 Monate lang sein, wenn Sie entweder einen dickschichtigen Klebstoff der Klasse C2 verwenden, oder beim Vermischen eines dünnschichtigen Klebstoffes kein Wasser, sondern plastifizierende Zusatzstoffe verwenden.

Betonierte massive Fußböden, die 50 mm dick sind, erreichen die richtige Feuchtigkeit nach 28 Tagen, bzw. 60 mm - dicke Fußböden nach 35 tagen. Um Zeit zu sparen, messen Sie unbedingt Endfeuchtigkeit.

Es lohnt sich, Untergrund sehr sorgfältig zu glätten, denn Preis von Mischungen, die bei einer Renovation verwenden werden, ist wesentlich niedriger als der Preis von Wasserabdichtung.

Der Untergrund sollte vor der Wasserabdichtung grundiert werden, damit Staub verbindet wird und Adsorption überall gleich wird. Außenecken sollten abgerundet sein. In die Innenecken mit Isoliermastix sollte man Isolierband kleben. Auf Leitungen, Sanitäreinrichtungen und Rohrverkreuzungen mit der Wand sollte man Isoliermanschetten kleben.

Beachten Sie unbedingt Hinweise des Herstellers über Trocknungszeit, damit keine Reaktion mit Klebstoff von Fliesen ausgelöst wird.

Seit Mai 2004 sollte Zementklebstoff von Fliesen mit dem Zeichen EN 12004 C1 oder C2 markiert sein. Verwenden Sie Klebstoff der Klasse C2 für Heizfußboden und Fliesen, deren Adsorption unter 1 % ist.

Man sollte aus Innenecken, rund um die Armatur und Röhre aus Fugen vor der Wasserabdichtung Klebstoff entfernt werden. Vor dem Spachteln sollten die Fugen verstopft und anschließend mit Silikon ausgefüllt werden. Man sollte erst dann spachteln, wenn Klebstoff völlig getrocknet ist, damit sich Fugen nicht färben.

ALLESBAUABC.DE


Kategorien: Fußböden (Thema), Isolierung (Thema), Fußbödenbetonierung